(12) Anlagevermögen ist dazu bestimmt langfristig bzw. dauerhaft dem Geschäftsbetrieb zu dienen. Anlagevermögen wird in die drei Bereiche unterteilt: immaterielle Vermögensgegenstände, Sachanlagen und Finanzanlagen.
(z.B.: Immobilien, Geschäftsausstattung, langfristige Geldanlagen, Maschinen)

Umlaufvermögen ist gleich Working Capital. Es ist jenes Kapital, dass dem ständigen Austausch- bzw. Umschlagprozess unterliegt. Unterteilt in: Vorräte, Forderungen und Geldbestand/Vorräte.

(z.B. Unterteilung:
– Vorräte (Roh, Hilf u. Werksstoffe, unfertige Erzeugnisse u. Leistungen)
– Forderungen (aus Lieferungen und Leistungen, ggf. Verbundenen Unternehmen)
– Geldbestand und Wertpapiere (Wertpapiere, Kassabestand, Bankguthaben)